Konvektionswärme – nur heiße Luft

Konvektionswärme ist ein Wärmeverfahren, das, im Gegensatz zu Strahlungswärme, die gesamte Luft im Raum erhitzt. Dabei entsteht aber im Raum ein oft als unangenehm empfundenes Gefühl von zu hoher Temperatur. Warme Luft steigt physikalisch immer schnell nach oben, während sich kalte Luft unten absetzt. Die Folge können ein heißer Kopf und nicht selten kalte Füße sein, auch wenn die Raumtemperatur insgesamt recht hoch ist. Durch die wirbelnde Luft, die durch einen Konvektor erzeugt wird, werden auch Hausstaub und andere Schwebstoffe aufgewirbelt und durch den gesamten Raum getragen, was vor allem für Allergiker sehr unangenehm sein kann.

Bildschirmfoto 2018-12-06 um 10.04.57